Geschichte des Gestüts und Lipizzaner

Die Geschichte von Lipica ist eng mit den Habsburgern verbunden, die 650 Jahren einem großen Teil des barocken Europas regierten. Pferde, besonders ideal waren die spanischen Pferde,   stellten damals ein strategisches Gut dar und waren deshalb für die Habsburger von äußerster Bedeutung.

Weil Karstgebiet mit seiner Landschaft und seinem Klima dem Spanischen sehr ähnlich ist, wählte der Erzherzog Karl im Jahr 1578 die frühere Sommerresidenz des Triester Bischofs für das zukünftige Hofgestüt aus.

Am 19. Mai 1580 wird der Vertrag für die Übernahme des Besitzes unterschrieben. 

Wichtige historische Meilensteine

16. JAHRHUNDERT

17. JAHRHUNDERT

18. JAHRHUNDERT

19. JAHRHUNDERT

20. JAHRHUNDERT

21. JAHRHUNDERT