Aufzuchtsherde

In der Aufzuchtsherde des Gestütes Lipica sind Tiere, die der Abstammung nach den klassischen Hengstlinien und den klassischen Stutenstämmen angehören.

Klassische Hengstlinien und klassische Stutenstämme haben sich in Lipica am Ende des 18. Jahrhunderts und am Anfang des 19. Jahrhunderts ausgeformt:

Klassische Hengstlinien:

  • Pluto (Pluto senior,1765,)
  • Conversano (Conversano senior,1767)
  • Neapolitano (Neapolitano senior,1770)
  • Maestoso (Maestoso senior, 1773)
  • Favory (Favory senior,1779)
  • Siglavy (or. a. Siglavy senior, 1810)

Klassische Stutenstämme:

  1. Sardinia (Sardinia, 1776, Lipica)
  2. Spadiglia (Spadiglia, 1778, Lipica)
  3. Argentina (Argentina 1767, Lipica
  4. Africa (Africa, im Jahr 1747, Kladruby)
  5. Almerina (Almerina, 1769, Kladruby)
  6. Presciana/Bradamanta (Presciana, 1782/1777, Kladruby)
  7. Englanderia (Englanderia, 1773, Kladruby)
  8. Europa (Europa, 1774, Kladruby)
  9. Stornella/Fistula (Stornella/Fistula, 1771, Kopčani)
  10. Ivanka/Famosa (Ivanka/Famosa, 1754/1773, Kopčani)
  11. Deflorata (Deflorata, 1767, Frederiksborg)
  12. Capriola (Capriola, 1785 Kladruby)
  13. Rava (Rava, 1755, Kladruby)
  14. Gidrana (Gidrane, 1841, Lipica)
  15. Djebrin (100 Generale Junior, 1824, Babolna)
  16. Mercurio (60 Freies Gestuet, 1806, Radautz)
  17. Theodorosta (Theodorosta, 1870, Bukovina)

Am Ende des 19. und am Anfang des 20. Jahrhundert formten sich in Gestüten in Kroatien, Ungarn und Rumänien zwei neue Hengstlinien Tulipan und Incitato und viele neue Stutenstämme – 14 kroatische Stämme, 13 ungarische Stämme, 14 rumänische Stämme und 3 jugoslawische Stämme  (Beilage 1, LIF establishing acts, Bruxeles 2001) aus. Nach dem Jahr 1947 formte sich in Lipica ein neuer Stamm Rebecca/Thais Thais aus.

Der Zuchtkern des Gestütes ist mit dem Gesetz über das Gestüt Lipica bestimmt. Der umfasst:

  • sechs ursprüngliche Hengstlinien, und zwar: Pluto, Conversano, Napolitano, Favory, Maestoso und Siglavy, davon mindestens vier Zuchthengste von jeder Linie, das sind dann mindestens 24 Zuchthengste;
  • sechzehn klassische Stutenstämme, und zwar: Sardinia, Spadiglia, Argentina, Africa, Almerina, Presciana, Englanderia, Europa, Stornella, Famosa, Deflorata, Gidrana, Djebrin, Mercurio, Theodorosta und der neue slowenische Stamm Rebecca, davon mindestens drei Zuchtstuten von jedem Stamm, das sind dann mindestens 48 Zuchtstuten;
  • den Nachwuchs bis zum 4. Lebensjahr, der für die weitere Zucht geeignet ist, was gemäß dem Vorschlag der vom Landwirtschaftsminister genannten Kommission vom Fachrat des Gestütes Lipica bestätigt wird.