horse
Tagesablauf
date
9:00
Öffnung des Gestüts
9:30
Morgenauslauf auf die weide
10:00
Geführter Rundgang durch Lipica
10:00
Workshop mit Ponys
arrow
Geeignet für die Kleinsten. Die Kinder können durch Kontakt mit dem Pony das Verhalten von Pferden kennenlernen und lernen, wie man mit ihnen umgeht.
12:00
Geführter Rundgang durch Lipica
13:00
Kontakt mit den Pferden
arrow
Gewinnen Sie Vertrauen und schließen Sie Freundschaften mit den Pferden, was auch der erste Schritt in ihrer Ausbildung ist. All dies können Sie im Rahmen des Programms „Kontakt mit den Pferden“ erleben.
14:00
Geführter Rundgang durch Lipica
15:00
Workshop mit Ponys
arrow
Geeignet für die Kleinsten. Die Kinder können durch Kontakt mit dem Pony das Verhalten von Pferden kennenlernen und lernen, wie man mit ihnen umgeht.
16:00
Geführter Rundgang durch Lipica
17:00
Kontakt mit den Pferden
arrow
Gewinnen Sie Vertrauen und schließen Sie Freundschaften mit den Pferden, was auch der erste Schritt in ihrer Ausbildung ist. All dies können Sie im Rahmen des Programms „Kontakt mit den Pferden“ erleben.
18:00
Rückkehr der Stuten von der Weide
Tagesablauf
close

Erbe

Kultur- und Naturerbe

Das Gestüt Lipica ist von besonderer Bedeutung, da es das ursprüngliche Gestüt einer der ältesten kulturellen Pferderassen – Lipizzaner – und das älteste europäische Gestüt ist, das kontinuierlich dieselbe Pferderasse züchtet. Es ist einzigartig auch wegen seines Standorts, welcher der einzige Mikro-Standort ist, der optimale Bedingungen für die erstklassige Lipizzanerzucht gewährleistet. Das Ambiente, die einzelnen Teile, die räumliche Anordnung, der Gebäudekern und die Kulturlandschaft entwickelten sich ausschließlich in Abhängigkeit von der ursprünglichen Grundaktivität – der Zucht von Lipizzanern.

“P“Das Besondere am Gestüt Lipica ist, dass es ein außergewöhnliches Entwicklungspotential besitzt, um eine qualitativ hochwertige Lipizzanerzucht auf globaler Ebene zu gewährleisten“ ”

Die Entwicklung des Gestüts ist äußerst wichtig für den guten Ruf Sloweniens auf internationaler Ebene. Die geschützten Werte der Kulturlandschaft und des Bauerbes des Gestüts Lipica sind eine dauerhafte und ausschließliche Funktion der ursprünglichen Tätigkeit des Gestüts – Pferdezucht und Pferdesport. Die Republik Slowenien bemüht sich um die Anerkennung des internationalen Status des Gestüts als Zuchtorganisation, die das ursprüngliche Zuchtbuch der Lipizzaner führt.

Die natürlichen Gebiete, die aufgrund ihrer besonderen Merkmale für natürliche Werte vorgeschlagen werden, sind Lipica, die Weiden und Wälder, die Fossilfundstelle in der Nähe von Lipica und die Höhle Jama Pekel.

Zum Denkmalschutz gehört auch der Abgrund von Lipica, ein tiefer Korrosionsabgrund, der als natürliche Karst-Erscheinung entstanden ist und eine Tiefe von 200 m erreicht.

Schutzgebiet

Im Jahr 1996 wurde das Gestüt Lipica zum Kulturdenkmal von außerordentlicher Bedeutung für die Republik Slowenien erklärt. Das Schutzgebiet des Gestüts Lipica, das als Teil des Denkmals unter besonderem Schutz steht, besteht aus einer kultivierten Karstlandschaft, einer Herde Lipizzaner sowie einem Bau- und Kunsterbe.

Im Schutzgebiet des Parks Lipica können Sie entlang der jahrhundertealten Alleen spazieren und die Gesellschaft von 300 weißen Lipizzanern genießen. Die Kinder können auf den Spielgeräten spielen und die Gäste können Erholungsflächen nutzen, köstliche Karst-Spezialitäten probieren, die Geschichte der Kutschen im Kutschenmuseum erkunden und die einzigartigen Karst-Erscheinungsbilder – „Kal“ (Teich) und „Ledenica“ (Eiskeller) kennenlernen.

NATÜRLICHES ERBE
Kulturlandschaft des Karstes

Das Gebiet der Kulturlandschaft des Gestüts Lipica besteht aus geformten Weiden und Wiesen mit Schutzzäunen, Eichenhainen und Alleen. 

Die Kulturlandschaft ist eine abgerundete und neu gestaltete natürliche Umgebung, deren Entwicklung auf einer jahrhundertealten Tradition der Zucht edler Pferde basiert. Für die Bedürfnisse der Pferdezucht verbesserte der Mensch die kahle Karstlandschaft und kultivierte sie zu Weideflächen. So erhielt Lipica bereits vor 1817 sein heutiges Gesamtbild, was aus der kartografischen Darstellung dieser Zeit hervorgeht.

Schon vor dieser Zeit war das gesamte Anwesen einheitlich mit einer acht Kilometer langen, typischen Karst-Trockenmauer eingezäunt. Bei einer derart umfangreichen Arbeit wurde nicht nur der funktionale Aspekt berücksichtigt, sondern auch die symbolische Bedeutung der Einheitlichkeit und Außergewöhnlichkeit der Lipica-Kulturlandschaft.

In der Vergangenheit war die Raumnutzung immer der kontinuierlichen Zucht derselben Pferderasse untergeordnet. Die räumliche Ganzheitlichkeit des ursprünglichen Gestüts einer der ältesten Pferderassen verleiht der Lipica-Kulturlandschaft einen außergewöhnlichen Hauch. Dies ist jedoch selbst auf globaler Ebene beispiellos.

ARHITEKTURA
Bauerbe

Besonders geschützte Teile des Denkmals sind: Schlosskomplex mit Velbanca und Kirche, Stallkomplex mit Silos und Dressurräumlichkeiten, Hotel Klub, Sammlung von Kunstwerken von Avgust Černigoj, die in der Galerie ausgestellt ist, und die Parkplastik aus Karst-Stein.

BAUERBE
Schlosskomplex mit Velbanca:

 Der historische Kern von Lipica wurde auf dem Erbe des ehemaligen Anwesens des Bischofs von Triest errichtet. Seine Schlüsselelemente waren das Schloss „Graščina“ und Velbanca, die an den Innenhof grenzen. Dieser bekam zu Beginn des 18. Jahrhunderts das Bild eines vollständigen Ganzen. Zu dieser Zeit führte der Weg nach Lipica aus Richtung Triest durch den Hof direkt zum Velbanca-Portal. Auf der Westseite ist heute der Hof vom Schloss „Graščina“ und auf der Nordseite von Velbanca geschlossen. Im Osten grenzte der Hof jahrhundertelang an Gewerbe- und Wohngebäude und verleiht diesen Gebäuden heute neue Inhalte – Lipikum – Lipizzanermuseum.

BAUERBE
St.-Antonius von Padua-Kirche:

Die Lipica-Kirche ist dem heiligen Antonius von Padua, Beschützer gegen Pferde- und Tierkrankheiten, gewidmet. Über die Kirche berichteten die historischen Quellen bereits im 17. Jahrhundert. Das heutige Aussehen erhielt sie im 19. Jahrhundert, als das Kirchenschiff und das Presbyterium mit einem dekorativen Gemälde bemalt wurden. Die Kirche ist im Grunde ein kreuzförmiges Quadrat mit einem gleich geformten Presbyterium. Die drei Steinaltäre im Inneren sind älter als die Fassade. Heute finden hier kirchliche Hochzeitszeremonien und heilige Messen statt.

BAUERBE
Die Ställe von Borjača:

Das Zuhause der weißen Lipizzanerstuten und ihrer dunklen Fohlen ist der Stallkomplex von Borjača. Dies ist ein mächtiges Gebäude mit einem Innenhof, wo die jüngsten Fohlen im Frühjahr zum ersten Mal von den Sonnenstrahlen gestreichelt werden. Es wurde Mitte des 18. Jahrhunderts als aktiver Stall erbaut, in dem sich Pferde frei bewegen können. Die Stuten mit Fohlen sind im Mittelflügel untergebracht. Im linken Flügel befindet sich das Zuhause von Stuten ohne Fohlen, und im rechten Flügel befindet sich das Entbindungsheim, in dem alle Lipica-Fohlen geboren werden. Innerhalb des Komplexes gibt es auch Silos, die zur Lagerung von Hafer bestimmt waren. Vor diesem Stall können Sie jeden Morgen und Nachmittag eine der schönsten Szenen in Lipica bewundern, wenn die Herde auf die Weide geht und von den Weiden wieder zurückkehrt.

BAUERBE
Karsthaus und Italienische Villa:

Das im typischen Karststil erbaute Steinhaus beherbergt Hochzeitsfeiern in Lipica. Die grüne Umgebung des Gestüts trägt zu unvergesslichen Hochzeitszeremonien bei, die Braut und Bräutigam auf ihrer neuen gemeinsamen Reise verbinden. 

Die italienische Villa wurde 1931 errichtet, zu einer Zeit, als Lipica ein italienisches Militärgestüt war. Die Villa war das Zuhause von dienenden Offizieren, und davor wurde ein Park mit exotischen Bäumen gepflanzt.

BAUERBE
Museum der Kulinarik:

Das Bild des alten Kerns von Lipica wurde neben dem Hof jahrhundertelang noch von der Kapelle des Hl. Antonius von Padua und von dem angrenzenden Wohnhaus des Kaplans abgerundet. Das Wohnhaus des Kaplans beherbergte auch die Schule für die Kinder der Gestütsmitarbeiter, bis sie nach dem Zweiten Weltkrieg in ein Gasthaus umgewandelt wurde. Heute befindet sich hier das Museum der Kulinarik. Es präsentiert das gastronomische und önologische Erbe des Karstes auf frische und interessante Weise.

BAUERBE
Jubiläumsstall

Der Jubiläumsstall ist der letzte in der Habsburgerzeit erbaute Lipica-Stall. Die mächtigen Mauern erzählen die Geschichte von dem Jahr 1899 und der Feier des 50. Regierungsjubiläums des Habsburger Kaisers Joseph I. Hier waren junge Pferde untergebracht, die gerade die Grundlagen der Schulbildung lernten, daher wurde der Stall auch „Abrihtunga“ genannt. Noch heute beherbergt der linke Flügel des Jubiläumsstalls junge Pferde, die gerade ihre Ausbildung beginnen. Im rechten Flügel können Sie die Pferde sehen, die zum touristischen Reiten bestimmt sind.  Die Programme, die durchgeführt werden, sind Dressurreiten und Ausreiten.

Kunsterbe
Parkplastik aus Karststein
Parkplastik aus Karststein

Anlässlich des 400. Jahrestages des Gestüts Lipica wurde in Lipica ein einmonatiger internationaler Bildhauerworkshop organisiert, dessen Ergebnis eine Parkplastik im Karststein ist. Später, zum 425-jährigen Jubiläum des Gestüts Lipica wurde der zweite internationale Bildhauerworkshop organisiert.

Parkplastik aus Karststein

Anlässlich des 400. Jahrestages des Gestüts Lipica wurde in Lipica ein einmonatiger internationaler Bildhauerworkshop organisiert, dessen Ergebnis eine Parkplastik im Karststein ist. Später, zum 425-jährigen Jubiläum des Gestüts Lipica wurde der zweite internationale Bildhauerworkshop organisiert.

Sammlung von Kunstwerken von Avgust Černigoj und ihre typische Aufstellung in der Galerie

Vor mehr als 120 Jahren, am 24. August 1898, wurde Avgust Černigoj, ein Konstruktivist und einer der bekanntesten Vertreter der slowenischen Avantgarde in der bildenden Kunst, in Triest geboren. Er war ein außergewöhnlicher Künstler und der einzige slowenische Künstler, der an der renommierten Bauhausschule in Weimar studierte. Er verbrachte die letzten Jahre seines äußerst kreativen Lebens im Gestüt Lipica auf einem einzigartigen grünen Anwesen unter weißen Lipizzanern. Heute beherbergt das Gestüt Lipica mehr als 1300 seiner Kunstwerke.

Lesen Sie mehr über Lipica

Was tun in Lipica

Besichtigung des Gestüts
ab 16 €
Privat: Hotel Maestoso
Kulinarik
Skip to content